Vorstellung der Beraterinnen und Berater des Landesheimrats

Wer sind die Beraterinnen und Berater des LHR Bayern?

  • Der LHR Bayern hat vier Beraterinnen und Berater.
  • Sie sind hauptberufliche Fachkräfte, die in der (stationären) Kinder- und Jugendhilfe arbeiten.
  • Wie der LHR wurden auch die Beraterinnen und Berater 2013 zum ersten Mal gewählt.
  • Sie werden vom LHR gewählt.

Wie werden sie gewählt?

  • Die Wahl der Beraterinnen und Berater findet jedes Jahr bei der Tagung IPSHEIM statt.
  • Sie werden ab 2014 für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt.
  • Es werden möglichst jedes Jahr nur zwei Beraterinnen bzw. Berater neu gewählt
  • Was sind die Aufgaben der Beraterinnen und Berater des LHR Bayern?
  • Sie unterstützen den LHR.
  • Sie bekommen ihre „Arbeitsaufträge“ von den Mitgliedern des Landesheimrats Bayern.
  • Sie begleiten die Mitglieder des LHR Bayern zu Treffen und Terminen.
  • Sie helfen den Mitgliedern des LHR sich bei schwierigen und komplizierten Themen zu informieren
  • Sie helfen Kontakt herzustellen zu Politikern, Jugendämtern, der Heimaufsicht, usw.
  • Jede Beraterin und jeder Berater hat eine bestimmte Aufgabe:
    - Unterstützung des Kassenwarts
    - Unterstützung der Schriftführer
    - Unterstützung des Vorstands
    - Unterstützung des Vorstands in Vertretung/ Springer/-in
    (zu den Beschreibungen dieser Ämter: Siehe Satzung).
  • Sie nehmen an jedem Treffen des Landesheimrats teil.
  • Aktuell: Die Beraterinnen und Berater unterstützen den ersten LHR Bayern bei der Erstellung seines Tätigkeitsberichts für IPSHEIM 2014.

Was ist das Ziel der Beraterinnen und Berater des LHR Bayern?

  • Die jungen Menschen in stationären Einrichtungen Bayerns sollen ihre Rechte kennen.
  • Der Landesheimrat soll so gut und selbständig wie möglich arbeiten.
     

 

Tätigkeitsbericht